weiterbildung für systemrelevante Berufe durch die Agentur für Arbeit

Weiterbildung – Gefördert durch die Agentur für Arbeit

Eine berufliche Weiterbildung kann mit einem Bildungsgutschein vom Arbeitsamt gefördert werden. Wir haben hier kompakt die wichtigsten Infos zusammengestellt.

Gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf eine Weiterbildung?

  • Ein klares Nein! Man hat keinen gesetzlichen Anspruch. Es handelt sich um eine sogenannte „Kann-Entscheidung“.
  • Die zuständigen Berufsberater*innen entscheiden, ob die Finanzierung der Weiterbildung bewilligt wird. Die Entscheidung hängt im Wesentlichen von drei Faktoren ab:
    1. Die Weiterbildung muss als notwendig eingestuft werden.
    2. Sie muss wirtschaftlich sein.
    3. Es muss ein Qualifikationsdefizit durch die Weiterbildung behoben werden (siehe Merkblatt Nr. 6 der Bundesagentur für Arbeit).

Hier hilft es, ein gutes Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft zu zeigen.

  • Sollte deine Weiterbildung bewilligt werden, erhältst du einen Bildungsgutschein.

Tipps für deine Weiterbildungs-Argumente

Bereite dich auf den Termin vor. Finde Argumente, warum eine Weiterbildung dich bei der Arbeitssuche weiterbringen könnte. Zum Beispiel kannst du ein paar Stellenanzeigen ausdrucken, auf die du dich bewerben möchtest. Wenn diese alle eine bestimmte Qualifikation erfordern, die dir fehlt, kannst du das als Argument anbringen. Und das Beste hoffen. Prüfe am besten gleich bei den Stellenanzeigen, ob die Unternehmen mindestens nach Tarif bezahlen.

Außerdem kannst du bei XING oder LinkedIn recherchieren. Suche nach Personen, die das tun, was du demnächst tun möchtest. Und checke welche Weiterbildungen sie haben.

Was ist ein Bildungsgutschein?

  • Der Bildungsgutschein ist ein Kostenübernahmeschein für die bewilligte Weiterbildung. Wer einen Anspruch auf den Bildungsgutschein hat, bekommt gratis eine berufliche Qualifizierung.
  • Er gilt für bestimmte Bildungsziele. Diese Ziele werden mit der Agentur für Arbeit abgesprochen.
  • Der Gutschein ist sowohl zeitlich als auch regional begrenzt gültig.
  • Er kann nur in Bildungseinrichtungen eingelöst werden, die von der Agentur für Arbeit anerkannt sind. Für bestimme Weiterbildungsthemen gibt es nur begrenzte Angebote.

Wer kann einen Bildungsgutschein beantragen?

  • Du bist arbeitslos oder arbeitssuchend.
  • Aktuell bist du zwar noch beschäftigt, aber demnächst arbeitslos, weil z.B. der Arbeitsvertrag befristet ist.
  • Du möchtest deine Vermittlungschancen verbessern oder eine berufliche Eingliederung.
  • ODER du musst dich weiterbilden, um deinen Job zu behalten.

Welche Kosten werden während der Weiterbildung gegebenenfalls übernommen, falls man arbeitslos ist?

  • Krankenversicherung
  • Monatskarte bzw. Kosten für Fahrtweg oder Bücher
  • Unterkunft und Verpflegung, falls der Ort der Weiterbildung weit vom Wohnort entfernt ist
  • Kosten für eine eventuelle Kinderbetreuung im Zeitraum der Weiterbildung

Weitere Infos findest du im Merkblatt Förderung der beruflichen Weiterbildung.
Unter folgender Telefonnummer kannst du einen Beratungstermin vereinbaren:
Tel.: 0800 4 555500 (gebührenfrei), Montag – Freitag, 8 – 18 Uhr

WICHTIG ZU WISSEN: Während der Weiterbildung verlängert sich die Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld. Für je zwei Tage während einer Fortbildung wird nur ein Tag Arbeitslosigkeit angerechnet (§ 148 Abs. 1 Nr. 7 SGB III).

Wie muss man vorgehen, um einen Bildungsgutschein zu bekommen?

  • Am besten du überlegst in Ruhe, welche Softskills bzw. Fachkompetenzen du dringend benötigst. Das können zum Beispiel Social Media-Kenntnisse oder Projektmanagement sein.
  • Schau dich auf den Webseiten von verschiedenen Bildungseinrichtungen um, was diese anbieten.
  • Vereinbare ein Beratungsgespräch mit den Vermittler*innen der Agentur für Arbeit. Telefonisch kannst du einen Beratungstermin vereinbaren unter 0800 4 555500 (gebührenfrei), Montag – Freitag, 8 – 18 Uhr oder online unter https://www.arbeitsagentur.de/eservices (mit Account).
  • Sprich an, dass du einen Bildungsgutschein beantragen möchtest.
  • Kläre im Gespräch welche Weiterbildung deine Vermittlungschancen steigern könnte. Manchmal haben auch die Berater*innen gute Ideen.
  • Solltest du den begehrten Bildungsgutschein bekommen, bedeutet dies folgendes: Mit diesem Gutschein erklärt die Bundesagentur für Arbeit die Kostenübernahme für die entsprechende Maßnahme und gegebenenfalls die Fortzahlung des Arbeitslosengeldes.
  • Nun suche dir eine Bildungseinrichtung aus und vereinbare einen Termin. Du kannst dort Fragen stellen, dir die Räume anschauen und dich erkundigen, wie hoch die maximale Teilnehmerzahl ist. Fragen zu den Dozent*innen sind auch wichtig.
  • Wenn du die für dich passende Bildungseinrichtung gefunden hast, dann besprichst du die nächsten Schritte. In der Regel unterschreibst du einen Vertrag mit der Bildungseinrichtung, den du dann an die Agentur für Arbeit schickst.

Nützliche Links zur Weiterbildung

Tipps & Tricks

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments